1/1

Negative Sauerstoffionen für MEHR LEBENSENERGIE in Ihrem Körper!

ATP  IHR  LUFTKURORT  FÜR  ZUHAUSE

Ionisierter Sauerstoff – Die neuen Sauerstoffvitamine

Die regelmäßige ionisierte Singulettsauerstoffkur wird Ihr Leben positiv verändern!

Feinstaubbelastung, Umweltverschmutzung, drastische Zunahme von chronischen Krankheiten und Allergien.....

Dies alles sind Begriffe, die täglich in aller Munde sind und uns immer mehr bedrohen. Wir Menschen haben es geschafft, die Sauerstoffionen in unserer Umgebungsluft in den letzten 50 ig Jahren um die Hälfte zu reduzieren mit dramatischen Folgen für das Leben aller Säugetiere dieser Erde. Die Zeit ist reif für das ATP Ionic Stim, dass aus der Erkenntnis um das Wissen von drei Nobelpreisträgern entwickelt wurde.

Jeder weiß, dass heute Frischluftkuren in den Bergen die Gesundheit enorm fördern können. Jeder von uns weiß aus seinen Erfahrungen, wie genussvoll ein Atemzug von ionisierter Luft sein kann. Wir erleben dies in einer natürlichen Umgebung, wie nach einem Gewitter, Meeresstrand, Gebirgswald, Frühnebel auf Wiesen usw., wie eine Art Medizin, die uns erfrischt. Sauerstoff ist die Schlüsselsubstanz für alle Lebensprozesse des menschlichen Körpers. Ein Mensch besteht zu 100 % aus Zellen und diese werden innerhalb von ein paar Tagen, u.a. mit Hilfe des ionisierten Sauerstoffs, komplett erneuert. Die ausreichende Bereitstellung von Sauerstoff ist eine Grundvoraussetzung für Gesundheit, Wohlbefinden, Attraktivität und Leistungsfähigkeit bis ins hohe Alter.

 

Demgegenüber stellt ein Sauerstoffmangel die primäre Ursache für eine Vielzahl von Krankheiten und Beschwerden dar, besonders auch des fortgeschrittenen Alters. Die Ursache im Alter ist dafür einfach. Der Grund dafür ist, ab dem 20‘igsten Lebensjahr nimmt die Blutfließgeschwindigkeit um 1% ab und damit die Sauerstoffversorgung der Zelle, die dann immer weniger Lebensenergie (Adenosintriphosphat, ATP) produziert. Ein 70 jähriger hat z.B. eine 40 % schlechtere Durchblutung wie ein 20 jähriger und damit auch eine 40 % schlechtere Sauerstoffversorgung an den Zellen. Sauerstoff wird über die Hämoglobin Moleküle zur Zelle transportiert. Je mehr man an Sauerstofftransportern hat und desto intakter die Durchblutung ist, desto fitter ist man in der Regel. Radrennsportler und Marathonläufer können Hämoglobinwerte bis zu 18 g/DL Blut erreichen. Wobei bei einer Chemotherapie die Hämoglobinwerte bis auf 10 g/DL und noch weiter absacken können. Der Sauerstoff ist das Grundnahrungsmittel unseres Körpers. Oft steht er bei uns nicht in dem Focus wie er es eigentlich sollte, denn er steht uns „einfach so“ zur Verfügung. Aber Sauerstoff ist nicht gleich Sauerstoff.

Ist das Einbildung?

Gewiss nicht. Man weiß heute, dass ein Zusammenhang besteht zwischen einerseits dem Reinheitsgrad der Luft, der Zahl negativ geladener Ionen und andererseits der Gesundheit des Menschen. In der Natur entstehen Ionen hauptsächlich durch Blitze, Wasserfalleffekte, UV, kosmische und radioaktive Strahlung. Am reichsten ionisiert ist die Gebirgsluft in 800 – 1500 m Höhe (ca. 8000 negativ geladenen O2-Ionen/cm³ Luft), dann folgt die Meeresluft (ca. 4000 O2-Ionen/cm³ Luft), dann der Nadelwald (ca. 3000 O2-Ionen/cm³ Luft), dann die Landluft (ca. 1200 O2-Ionen/cm³ Luft), dann mit Abstand Stadtluft (ca. 200 O2-Ionen/cm³). In der industriell verschmutzten Luft sinkt die Zahl der natürlich vorkommenden Ionen, weil sich die Schmutzpartikel an die Ionen kleben und zu Boden sinken (siehe auch Ultrahochionisation).

 

An letzter Stelle steht Zimmerluft (ca. 20 bis 40 O2-Ionen/ccm Luft). Wer sich den ganzen Tag in schlecht belüfteten Räumen aufhält, kann sich vorstellen, wie sich das langfristig auf die Gesundheit auswirken kann. Auch wenn nur winzige Mengen des Sauerstoffs in ionisierter Form vorliegen, haben sie doch eine enorme biologische Wirkung. Wenn wir uns vorstellen, dass wir 10 000 Liter Luft pro Tag ein- und ausatmen. Moderne Geräte können heute 4-6 Millionen negative Sauerstoff Ionen je ccm Luft herstellen.

Wie kann man sich die Wichtigkeit von Ionen erklären?

Der in der reinen Luft angereicherte ionisierte Sauerstoff hat ein höheres Energieniveau als der nicht elektrisch aufgeladene molekulare Sauerstoff. Der ist vergleichsweise fade und energielos gegenüber einem elektrisch geladenen Sauerstoffion, dass die u.a. von der Sonnenenergie stammenden Elektronen auf Grund seiner enormen, vergleichsweise 100fach größeren paramagnetischen Eigenschaft an unsere biologischen Systeme übermitteln kann. Ohne den aktivierten Sauerstoffanteil mit Elektronen und Photonen, ist der aktive Transport des Sauerstoffs auf allen Ebenen gestört.

 

Die Zelle wird energetisch schwach, chronisch depolarisiert und krank. A. Lapitzky zeigte 1975 in seinen Experimenten, dass Tiere, die in verbrauchter Luft gehalten wurden und am Rande des Erstickens waren, durch Zugabe von negativen Ionen sich rasch erholten. Sobald der Luftionisator ausgeschaltet wurde, traten wieder die Erstickungssymptome auf (Rager, G.R. Problems d‘ionisation et d’aero-ionisation. Maloine s.a. Editeur, Paris 1975) Andererseits berichtete A.L. Tschijewski (in Rager 1975), dass Tiere, die sich in ionenloser Luft aufhalten mussten, trotz richtigem O2-Gehalt innerhalb 14 Tagen verendeten.

Ionisierter Sauerstoff ist ein Sauerstoffatom mit einem überschüssigen Elektron (Ein Elektron mehr). Diese Anreicherung geschieht in der Natur durch Gewitterblitze, Sonnenlicht, Nadelbäume, Wasserfälle, Meeresbrandung etc.

Freie Radikale sind u.a. Atome die ein Elektron zu wenig haben. Diese greifen neutrale (gesunde) Atome an und schädigen diese indem sie dem gesunden Atom ein Elektron rauben.

Jetzt stehen uns von Natur aus die ionisierten Sauerstoffionen mit ihrem überschüssigen Elektron zur Verfügung um diese freien Radikale zu befriedigen ..... wenn denn in der Zelle genügend zur Verfügung stehen. Sie schützen uns und unsere Zellen und geben uns die lebenswichtige Zellenergie (ATP).

Jetzt sind aber auch Feinstaub, Umweltgifte etc. freie Radikale die sofort die Sauerstoffionen in der Luft binden und diese stehen uns Säugetieren dann nicht mehr zur Verfügung um unsere Zellen ausreichend zu versorgen. Sie riechen den Braten...(so sagt man bei uns in Oberschwaben ;.))

Zellen haben ein Gedächtnis. Wenn Sie regelmäßig an ATP Ionic Stim atmen tritt u.a. folgender Effekt auf. Da Sie soviel ionisierten Singulettsauerstoff während des ATP atmens  (6 Mio pro ccm Luft) jetzt den Zellen zuführen, bilden die neuen Zellen mehr Mitochondrien. Mehr Mitochondrien können mehr ATP bilden. Somit haben Sie mehr Leistungsfähigkeit, können sich besser gegen angreifende "Krankheiten" wehren und ihre Durchblutung steigert sich enorm.

Die Ursachen für

Sauerstoffmangel können sein:

 

1. Die Abnahme des Sauerstoffgehaltes der Atemluft

In Industriegebieten und Großstädten kann die Luft einen 10 % niedrigeren Sauerstoffgehalt als in ländlichen Gebieten haben

2. Zu viel Sitzen und flaches Atmen

Durch zu viel sitzen z.b. beim Auto fahren, wird die Atmung immer flacher.

Die Sauerstoffaufnahme geht zurück.

3. Arterienverkalkung

Dadurch wird die Durchblutung in den Blutgefäßen immer schlechter. Ein Sauerstoffmangel an den Zellen kann entstehen

4. Altern

Eine Verschlechterung des Sauerstoffstatus. Mit steigendem Lebensalter verändert sich die Lunge und das Atmungssystem. Die Beweglichkeit des Brustkorbes nimmt ab. Ebenso nimmt die Durchblutung massiv ab.

 

5. Rauchen

 

6. Umweltbelastungen

 

7. Kreislauferkrankungen

 

8. Stress 

 

9. Sauerstoffarmes und umweltbelastetes Trinkwasser z.B. Nitrate

Was Sauerstoffmangel für Ursachen

auf den Körper haben kann:

 

· schlechte Konzentration

 

· nachlassendes Gedächtnis

 

· Abnahme der Hirnleistung

 

· blasse Haut

 

· dunkle Augenringe

 

· Kopfschmerzen / Migräne

 

· geringere körperliche Belastbarkeit

 

· Herz / Kreislauferkrankungen

 

· schnelleres Altern

 

· Schwächung des Immunsystem

 

· verspannte, schmerzende Muskulatur

 

· Verdauungsprobleme

 

· Übergewicht

 

· chronische Erkrankungen

Fehlt Sauerstoff fehlt Energie?

Wissenschaftliche Forschungsergebnisse zur

Entwicklung von negativen Sauerstoffionen

 

1931 entdeckte der Wissenschaftler Dessauer dass negative Sauerstoff Ionen eine sehr günstige Wirkung bei Hypertonie, Rheuma, Kopf­schmerzen, Erschöpfungszuständen und ausgeprägtem Konzentrationsmangel haben. Zwischenzeitlich liegen zahlreiche  medizinisch-wissenschaftlichen Forschungen und Untersuchungen vor.  Als zusammenfassendes Resultat kann festgestellt werden: Erst die negativen Sauerstoff-Ionen in der Umgebungsluft aktivieren den Sauerstoff und ermöglichen somit seine opti­male Verwertung durch den menschlichen Organismus in den Zellen. Wichtig ist dabei die innere Zellatmung, so wurde festgestellt das unter ionisiertem Sauerstoff die ATP (Adenosintriphosphat) Produktion in den Mitochondrien zunimmt. Die Zellatmung beschreibt die Stoffwechselabläufe, die der Energiegewinnung der Zellen dienen. (Zellenergie = Lebensenergie)

 

 

Eine Anwendung von ionisiertem Sauerstoff  kann regulierend auf den gesamten Metabolismus (Stoffwechsel) wirken. Das hat Auswirkungen auf die Verbesserung der Atmung sowohl:

Auf die äußere Atmung = steht für den Transport des Sauerstoffs aus der Luft über die Lunge ins Blut,

und die innere Atmung = steht für die Verbrennung / Verwertung des Sauerstoffs in den Mitochondrien, den Minikraftwerken in unseren Zellen. Energie wird durch "Verbrennung" des Sauerstoffs zu ATP, dem Energiespeichermolekül unserer Zellen.

Mehr Energie (ATP) in den Zellen, bedeutet mehr Leistung, saubere Verbrennung und damit weniger freie Radikale und weniger Schäden an Zellstrukturen, schnellere Erholung, effektivere Anpassung an unterschiedliche Bedingungen und schnellere Regeneration.

Wichtige Links zum Nobelpreis über die Forschung von ionisierten Sauerfstoff

im Zusammenhang mit Krebszellen finden Sie Hier: 

Link 1              Link 2                  Link 3

 
 

Die Raumfahrtforschung brachte den Durchbruch

Auf das Fehlen negativer Sauerstoff-Ionen reagiert der Körper mit deutlichen Beschwerden. Ein drastisches Bei­spiel hierfür ist der in den Anfängen der Raumfahrt aufgetretene „Astronautenkoller“, der die Ärzte der NASA vor ein schwerwiegendes Problem stellte. Erst eine Analyse der Luftverhältnisse innerhalb der Raumkapsel ergab einen stark redu­zierten Anteil von Anionen. Nachdem der mitgeführte Sauerstoff dann mit Ionentechnolgie angereichert wurde, waren die Astronauten während und nach der Mission in deutlich besserer körperlicher und psychischer Verfassung.

Beratung & Infos unter:

Tel.:    +49 (0) 75 81 / 52 79 - 14

Mobil:  +49 (0) 157 73 527 914

Rechtshinweis:

Wie bei allen Komplementärmedizinischen Verfahren machen wir auf das Heilmittelwerbegesetz aufmerksam:  Aufgrund des deutschen Heilmittelwerbegesetzes sind wir jedoch formal verpflichtet, darauf hinzuweisen, dass sowohl die hier vorgestellte Therapiemethode als auch ihre Wirkung trotz der messbaren Studienergebnisse rein juristisch hier nicht als wissenschaftlich erwiesen beschrieben werden darf. Dies stellt die Wirksamkeit von Anwendung und Produkt jedoch nicht in Frage, sondern folgt lediglich in der Formulierung der zu recht strengen deutschen Gesetzgebung, die allein dem Schutz des medizinisch nicht fachkundigen Verbrauchers dienen soll.

Udo Röck GmbH
http://udoroeck.de